Willkommen in unserer Covid-Teststation!

Wenn Sie sich selbst, Ihre Familie oder Ihre Mitarbeiter auf den Coronavirus testen lassen möchten, bieten wir Ihnen eine einfache Möglichkeit dies zu tun. So haben Sie selbst schnell Gewissheit und schützen Ihre Umgebung. Der Test erfolgt einfach und schnell zu ausgedehnten Öffnungszeiten. Bitte beachten Sie, dass der Test nur Online gebucht werden kann!

COVID-TEST JETZT ONLINE BUCHEN!

COVID 19 steht für englisch Corona virus disease 2019, eine ursprünglich von Tieren ausgehende Viruserkrankung, die erstmals 2019 in China beschrieben wurde und sich vom dortigen Wuhan aus als Pandemie Anfang 2020 über den ganzen Globus ausgebreitet hat. Es ist eine Viruserkrankung, die je nach Immunstatus des Infizierten gar keine Symptome, die Symptome eines grippalen Infektes (Fieber, trockener Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Geruchs- oder Geschmacksstörungen) oder aber als schwere Lungenerkrankung in Erscheinung treten kann. Gefährlich für die Gesellschaft ist COVID 19 v.a. deswegen, weil – im Gegensatz zur Grippe, bei der Menschen innerhalb weniger Stunden schwer erkranken und somit auch als krank für ihre Umgebung zu erkennen sind – das Virus viele Tage latent bei scheinbar gesunden Menschen schon vorliegen kann und diese Personen dann unwissentlich immer weitere Menschen infizieren können. Die dadurch unkontrollierte Verbreitung führt dann natürlich auch zu einem Anstieg von schwer erkrankten Patienten, die unbedingt eine Spitalsbehandlung benötigen. Erkranken zu viele Menschen in einem kurzen Zeitraum schwer, kann das die Spitalskapazität einer Region überfordern und nicht mehr alle Erkrankten können adäquat behandelt werden (wie im Frühjahr 2020 in Norditalien). Wenn sich die Zahl der Erkrankten auf ein solches Maximum zubewegen, kann – wie im Frühjahr 2020 in Österreich – ein sogenannter Lockdown notwendig werden, um die Infektionszahlen rasch und effektiv herunterzudrücken.

Es gibt derzeit keine gesicherte kausale Behandlung. Daher ist die Prävention, also die Vermeidung einer Ansteckung, die wichtigste Strategie. Wenn die Krankheit sehr schwer verläuft, kann man unterstützend im Spital mit Sauerstoff, Kortison oder verschiedenen experimentellen Medikamenten behandelt werden, wobei diese Maßnahmen alle noch nicht auf breiten Studien basieren. Die Erkrankung kann viele verschiedene Organe betreffen, je nachdem wird auch die Behandlung individuell ausfallen.

Die Vermeidung einer Ansteckung ist das wichtigste Ziel. So banal die Grundregeln klingen, so wirksam sind sie: nach Kontakten mit fremden Personen die Hände gründlich waschen und/oder desinfizieren, wenn man mit Personen spricht, sollten beide eine möglichst dichte Maske (inklusive Nase!) tragen, immer Abstand halten wobei die Betonung auf MINDESTENS 1 Meter liegt, es können also auch 2 Meter sein. Weiters sollen Räume, in denen sich mehrere Personen aufhalten, regelmäßig gut gelüftet werden. Vermeiden sie Ansammlungen von Menschen! Andererseits sollte man aber auch nicht in Panik verfallen. Wenn man bei jemandem auf der Straße vorbeigeht, dann kann man sich nicht mit Corona infizieren. Auch eine Infektion über Gegenstände scheint kaum ein effizienter Übertragungsweg für das Virus zu sein.

Das Corona-Virus ruft bei manchen Menschen keine Symptome hervor. Diese Leute fühlen sich völlig gesund. Trotzdem kann es sein, dass diese Menschen (vermutlich zwar nicht so stark wie kranke Menschen, aber doch) das Virus weiterverbreiten und Personen, die in mit ihnen in Kontakt kommen, anstecken. Somit verbreitet sich das Virus immer weiter und die Chance, dass jemand schwer erkrankt, steigt. Wenn man seinen Corona-Status nach einem möglichen Kontakt mit einer infizierten Person kennt, dann kann man zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung beitragen und andere schützen.

Wenn man Kontakt mit einer möglicherweise infizierten Person hatte, dann ist es sinnvoll seinen Corona-Status zu testen. Wobei sich das Virus nicht sofort (also z.B. wenige Stunden nach dem Kontakt nachweisen läßt). Es kann bis zu 10 Tage dauern, bis das Virus mittels PCR-Test nachweisbar wird oder man erkrankt. Das ist auch der Grund, warum der Quarantäne-Zeitraum in Österreich 10 Tage beträgt. Wenn man sich z.B. am 3. Tag nach einem möglichen Kontakt testen läßt, dann der PCR-Test noch negativ sein und z.B. 4 Tage später noch positiv werden. Daher ist es wichtig, dass in diesem Zeitraum die Quarantäne eingehalten wird.

Am sichersten ist der PCR-Test, der sowohl bei kranken aber auch bei gesunden Menschen das Virus nachweisen kann. Dieser erfolgt über die Schleimhaut im Nasen-Rachen-Bereich. Das für die Untersuchung notwendige Material wird mittels Wattestäbchen direkt (der sog. Abstrich) oder indirekt über eine Gurgellösung gewonnen. Andere Tests (Antikörper-Test oder Antigen-Test) sind deutlich weniger effektiv und sollten zur Erkennung einer akuten Infektion derzeit nicht eigesetzt werden.

Ein langes Wattestäbchen wird tief in den Nasen- und/oder Rachen-Bereich vom medizinischen Personal eingeführt und dort durch Drehbewegungen Schleimhautmaterial gewonnen. Das ist nicht gefährlich kann aber etwas unangenehm sein, da in diesem Bereich bei manchen Menschen Würgereflexe ausgelöst werden. Da die Dauer aber auf einige Sekunden beschränkt ist, ist der Spuk auch schnell wieder vorbei!

Als Gurgellösung dient eine Kochsalzlösung (wenig gesalzenes Wasser), die man 1 Minute lang (und das kann sich sehr lange anfühlen) im Rachen gurgelt wird. Die Lösung löst Schleimhautteile und somit auch mögliches Virusmaterial. Diese Flüssigkeit wird dann über einen Strohhalm wieder in ein Testgefäß rückgeführt, das dann zur Auswertung eingeschickt wird. Dabei ist es wichtig, dass wirklich ausreichend lange gegurgelt wurde.

Mit einem PCR-Test kann man wie schon oben erläutert immer nur feststellen, ob man jetzt gerade im Moment Corona positiv ist oder nicht. Da sich innerhalb der Quarantänezeit von 10 Tagen (vom möglichen Erstkontakt aus) die Status laufend ändern kann, ist eben eine generelle Aussage nur am Ende der 10 Tage mit Sicherheit möglich. Der genaueste Test ist der PCR- Test. Es gibt aber keinen PCR-Test als Schnelltest. Das Ergebnis liegt frühestens nach 5 Stunden vor, kann aber je nach Logistik auch einige Tage dauern. Antikörper- oder Antigen-Schnelltests sind deutlich ungenauer (v.a. bei symptomlosen Infizierten), und werden daher behördlich nicht anerkannt.

Wenn der Körper mit einem Virus in Berührung gekommen ist, dann entwickelt er in der Regel nach überstandener Krankheit sogenannte Antikörper. Das sind kleine Eiweißstoffe, die sich an die Struktur des Viruserregers genau erinnern. Falls das Virus irgendwann wieder auftaucht, können sich diese Eiweiße sehr schnell vermehren, an das Virus andocken und dieses unschädlich machen. Der Körper ist „immun“. Diese Antikörper tauchen frühestens nach 10 bis 14 Tagen im Blut auf, bleiben dann dort aber in der Regel sehr lange. Wenn man also bei einer Blutabnahme solche Antikörper nachweisen kann, dann ist klar, dass der Patient früher mit dem Virus Kontakt hatte.

Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, dann ist die wichtigste Strategie zu verhindern, dass Sie sich mit dem Corona-Virus anstecken. Dazu sollten sie akribisch die unter „Wie kann ich mich vor Corona schützen?“ beschriebenen Maßnahmen einhalten. Falls sie doch Kontakt zu einer möglicherweise infizierten Person hatten, dann gelten dieselben Maßnahmen wie bei allen anderen Patienten. Lassen Sie sich unbedingt Grippe impfen! Die Einnahme von Zink und ein ausreichender Vitamin D Spiegel könnten laut derzeitiger Datenlage einer möglichen Infektion mit dem Corona-Virus vorbeugen.

Ja! Wenn eine Person in einer Familie (im selben Haushalt) infiziert ist, dann macht es auf jeden Fall Sinn, alle Familienmitglieder zu testen und sich dann zu überlegen, wie man den Haushalt zwischen infizierten und nicht- infizierten Personen trennen kann um eine weitere Verbreitung zu verhindern.

Wie schon unter dem Punkt „Wann ist ein Corona-Test sinnvoll?“ beschrieben, kann eine Corona-Infektion im ungünstigsten Fall auch erst am 10.Tag (und daher dauert eben die Quarantäne genauso lange) nachgewiesen werden. Ist der Test also z.B. am 4. Tag negativ, heißt das nicht, dass man danach wieder in die Arbeit gehen oder andere Menschen treffen kann. Man muss das Ende der Quarantäne, also die vollen 10 Tage abwarten. Sollte man bis dahin nicht erkrankt sein, wird die Quarantäne beendet und man kann sich wieder frei bewegen. Weitere Corona-Tests innerhalb dieser 10 Tage können also nur immer eine Momentaufnahme des Corona-Status widerspiegeln.

COVID-Test jetzt Online buchen

Wir bieten Termine vor allem zu Randzeiten an folgenden Tagen:

  • Montag: 06:30 bis 08:30 Uhr und 19:00 bis 22:00 Uhr
  • Dienstag: 06:30 bis 08:30 Uhr und 18:30 bis 22:00 Uhr
  • Mittwoch: 06:30 bis 08:30 Uhr und 18:30 bis 22:00 Uhr
  • Donnerstag: 06:30 bis 08:30 Uhr und 19:30 bis 22:00 Uhr
  • Freitag: 07:00 bis 18:00 Uhr
  • Sonntag/Feiertag: 16:00 bis 22:00 Uhr

Warum ein Corona (COVID19)-Test?

Das Corona-Virus ist nach dem Sommer wieder auf dem Vormarsch. Dazu werden nun auch die grippalen Infekte deutlich ansteigen. Jeder kann trotz Schutzmaßnahmen mit Menschen in Kontakt kommen, die entweder selbst positiv auf Corona getestet wurden oder mit jemandem Kontakt hatten, der wiederum auf einen Erkrankten getroffen ist.

In dieser unübersichtlichen Lage ist es wichtig, sich rasch Klarheit über seinen eigenen Corona-Status zu verschaffen, um im Falle einer Infektion seine nächste Umgebung vor Ansteckung zu schützen. Hierfür ist der PCR-Test (ob nun als Rachenabstrich oder als Gurgeltest) viel genauer als ein Antikörper- oder ein Antigen-Test. Auch scheinbar gesunde Personen mit geringer Viruslast können so als infiziert erkannt werden.

Der Gurgeltest kann nur vor Ort durchgeführt werden.

Wann sollten Sie nicht zum Corona-Test kommen?

Bitte kommen Sie persönlich nur zum Test, wenn Sie sich gesund fühlen. Begleitpersonen bitten wir, für die Dauer des Tests draußen zu warten.

Für Patienten mit Symptomen

Symptome:

  • Fieber
  • Trockener Husten
  • Müdigkeit
  • Gliederschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Durchfall
  • Bindehautentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns
  • Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag
  • Atembeschwerden

gilt nach wie vor die Testung über die Telefonnummer 1450.

Wie wird der Corona-Test durchgeführt?

In der Ordination findet die Testung durch medizinisch geschultes Personal statt. Bitte kommen Sie unbedingt mit Maske und halten Sie sich an die Hygiene-Regeln wie Händedesinfektion beim Betreten der Ordination bzw. den üblichen Abstand von mindestens 1 Meter zu allen anderen Personen. Ihre  Daten werden vom Testpersonal aufgenommen, dann wird der Test durchgeführt. Dieser wird über einen Nasen/Rachenabstrich genommen. Die Proben werden zur Auswertung direkt an das Labor weitergeleitet (die Zusammenarbeit erfolgt mit Ihr Labor 1220, www.ihrlabor.at), das Analyseergebnis wird Ihnen über das Labor nach 12 bis 36 Stunden per Email zugesandt.
Im Schnitt dauert die Befundung maximal 24 Stunden nach Probenabholung durch das Labor. Die Auswertung von Proben, die nach 18 Uhr oder am Sonntag abgenommen werden, kann 36 bis 40 Stunden dauern, da die Abholung durch das Labor erst am darauffolgenden Morgen erfolgt. Bitte planen Sie das bei Auslandsreisen unbedingt ein! Im Falle eines positiven Testergebnisses werden Sie nebst der Befundzustellung durch Ihr Labor auch telefonisch vom Gesundheitsamt kontaktiert.

Verrechnung

Die Verrechnung erfolgt vor Ort ausschließlich über kontaktlose Zahlung per Bankomatkasse (Bankomatkarte oder Kreditkarte möglich). 1 Nasen/Rachenabstrich kostet € 130 (keine Umsatzsteuer). Sie erhalten sofort eine Rechnung mit Registrierkassenbeleg.

COVID-Test jetzt Online buchen

Wo wird der Test durchgeführt?

In der Lange Gasse 67/9, 1080 Wien

Unsere Teststation befindet sich im Ärztezentrum Co-Ordination in der Josefstadt. Um Wartezeiten beim Anmelden oder vor Ort völlig zu vermeiden, verwenden wir ein online-System, bei dem Sie Ihren Termin frei wählen können. Wir bitten Sie, nach Anmeldung pünktlich zum vereinbarten Termin zu erscheinen. Sollten Sie zu spät kommen, können Sie den nächsten freien Termin wählen. Dadurch entfällt nicht nur jede Wartezeit, es wird auch vermieden, dass zu viele Personen vor Ort auf den Test warten und dadurch das Ansteckungsrisiko steigt.

  • Lange Gasse 67/9 (Ordination im Ärztezentrum Co-Ordination im Halbstock), 1080 Wien

blank
Jetzt COVID-Test buchen!

Lange Gasse 67/9, im Ärztezentrum Co-Ordination, 1080 Wien